FREUDE - von der Kunst, "Danke" zu empfinden

Klicken Sie hier, um den Newsletter online anzusehen

 

 

Evelin Rosenfeld
 
 
 

freude

 

FREUDE

 

Von der Kunst

"Danke"

zu empfinden

 
 

 

Ihr Lieben,

ich grüße Euch vom Aditi-Land mit Neuigkeiten und Terminen für das kommende Jahr 2017.

Während einer kurzen Bauphase dehnen sich Freude und die Dankbarkeit aus:

Die Fülle und die Schönheit, die mich hier umgeben, schließen in ganz wundervoller Weise auch all die lieben Menschen ein, die hier mit mir hobeln, sägen, mauern, putzen und Stämme aus dem Wald holen. Mein Herz lächelt über die unverhofften Wendungen des Lebens, die doch IMMER ein Geschenk sind.
Und trotz der Herausforderung, die diese Wendung für mich körperlich, finanziell, sozial, klimatisch (!), beruflich, intellektuell … darstellt empfinde ich bare Freude. Transformation ist Wahrheit – für mich – solange Leben in mir pulsiert. Denn Leben will wachsen und wandelt sich – und einmal mehr ist es mir gelungen, das Leben in mir und aus mir zu schöpfen. Dieser Newsletter ist daher der FREUDE gewidmet, ihrer Magie, ihrem Eingangstor und ihren Flügeln.
Bitte lest mehr hierzu in meinem heutigen Hauptbeitrag

Der Fakt, dass ich nun einen ganzen Waldhügel zu hüten habe, ändert meine bisherigen Rhythmen gehörig. Und das ist gut so. Denn jede Routine, jeder eingefahrene Rhythmus – mag er noch so bequem oder schön oder reichhaltig sein – ist eine Wiederholung. Und in Anbetracht der Fülle des Lebens ist unser Leben einfach zu kurz, um uns in Wiederholungen zu ermüden.

So werde ich über den Jahreswechsel zum ersten Mal seit 17 Jahren nicht in Thailand sein – stattdessen meine Alumni zusammenrufen zum Jahrestreffen in den Raunächten.

Für Ende Januar lasse ich den Auszeittermin in Thailand noch offen. Wenn sich eine passende Gruppe zusammenfindet, werden wir die Auszeit im Paradies vollbringen. Wenn nicht – stehen hier im Aditi-Land eine ganze Reihe spannender Projekte an.
Von ersten Ansätzen und Möglichkeiten, Mitzuwirken, lest Ihr hier.

Die Auszeit auf Teneriffa im April findet sicher statt – es sind auch nur noch zwei Plätze frei. Wer also den Was-Dir-wirklich-wichtig-ist-Zyklus i n seiner effektivsten Form an einem wahrhaft schönen Ort für sich vollziehen möchte, sollte sich nun bald entscheiden. Mehr Infos finden sich auf der Seite zu meinen Auszeiten www.seminar-und-reisen.de

Für diejenigen, die den Prozess lieber langsam, in kleinen, projektartigen Schritten vollziehen wollen, ist es ebenfalls Zeit, sich mit dem Jahreszyklus zu befassen. Er beginnt in 2017schon etwas früher – zum Neumond am 25. Februar – und die Vorgespräche sollen bis Mitte Januar abgeschlossen sein.
Mehr Infos hierzu finden sich auf meiner Website unter http://evelinrosenfeld.de/index.php/de/10-redaktionelle-artikel/130-jahresausbildung

Am Ende des Newsletters finden suich wie immer alle Termine - auch die Übersicht für 2017 - sowie Videos zu meiner Arbeit.

Ich rufe Euch jetzt erst einmal zu: Freude !!!
Dank für diese kostbare Kleine Leben, in diesem kostbaren, kleinen Körper und all dem Schönen, das er mir ermöglicht.
Freude
Evelin

                                              ***

 

 
 

 FREUDE - Von der Kunst "Danke" zu empfinden


freude1Freude ist der positive Ausdruck von Lebendigkeit. Und anders, als die Konsum-und Leistungsmentalität uns vermitteln will, ist sie unabhängig von den Dingen, die wir HABEN – ganz gleich wie kostbar sie sein mögen.
Freude zu empfinden heißt, das was IST zu sehen – mehr noch: Das was ist mit offenem Herzen als Geschenk anzunehmen.
Freude zu empfinden heißt also auch: Dankbarkeit für das was ist empfinden zu können.


So viele Menschen laufen mit mürrischen Gesichtern, leidender Haltung, Unzufriendenheit und Trauer durchs Leben. Und nicht etwa, weil es sie schlechter getroffen hat als andere. Darüber bin ich mir sicher, seit ich die blinde, abgemagerte alte Frau in Nepal gesehen habe, in ihrer zugigen Hütte auf dem nackten Boden sitzend, ein Tongefäß formend – und lächelnd. Als ich nach einigen Minuten stiller Betrachtung dieses vom Leben gezeichneten und zugleich strahlenden Menschen weiterging, meinte ich sogar, sie leise summen zu hören….


Freude ist eine Entscheidung – denn das Leben gibt uns in jeder Situation, in jedem Moment eine reiche Auswahl von Schönem und Nicht-so-Schönem (nach unseren selbst gesetzten Maßstäben). Freude ist die Entscheidung, das Schöne in dem was IST zu sehen und zu empfinden, dass es eine Gnade, ein Geschenk ist, dieses Schöne erleben zu dürfen.
Wer diese Kunst der Dankbarkeit nicht lernt, wird an der Häßlichkeit der eigenen Urteile zerbrechen. Nicht am Leben.

Dankbarkeit nimmt nichts als selbstverständlich. Dankbarkeit weiß um Verletzlichkeit, Vergänglichkeit und Gewöhnlichkeit. Und genau weil sie dieses Wissen hat, genau weil ein Mensch, der Dankbarkeit empfinden kann, die (eigenen) Schatten und die Endlichkeit kennt, ist Leben ein Geschenk. Und wer Geschenke annimmt und als solche würdigt, lebt in Freude.


Ich erinnere mich an einen Klienten, der sehr unzufrieden mit seinen Arbeitsbedingungen war. Auch seine Frau erschien ihm als anstrengend und ewig nörgelnd. Er erkannte für sich, dass die Lösung bei ihm lag – zunächst eher aus einer Haltung der Hilflosigkeit heraus und auf der Suche nach neuen Möglichkeiten in seinem Leben.
Nachdem wir zwei Wochen auf Teneriffa miteinander gearbeitet hatten, viele Widerstände, viele Urteile und Ängste zum Ausdruck gekommen waren und er begann, sich mehr und mehr frei – mit dem Herzen und dem Geist eines Kindes, angstfrei, neugierig – mit er Wahrheit seiner Seele zu befassen, lichtete sich seine Stimmung von Tag zu Tag, wurden seine Beschreibungen von Frau, Arbeits- und Lebenssituation bunter, vielseitiger und reizvoller.

Nichts hatte sich im Außen verändert: Die Frau war die gleiche – auch ihre ganz persönliche Verfasstheit – Arbeitgeber und unrunde Prozesse genauso wie zuvor.

Doch er hatte sich verändert: Er hatte gelernt „Danke“ zu empfinden – dafür, dass diese Frau trotz aller Rangeleien noch immer an seiner Seite war, dafür, dass so viele kostbare Momente mit ihr bereits erlebt waren, dafür, dass er (nun) Möglichkeiten sah, seine Arbeitssituation aktibv mitzugestalten, dafür, daß er in seinem Job tun konnte, was ihm am meisten Spaß machte, dafür, dass sein Team noch immer zu ihm stand – trotz der vielen „Fehler“ im System….
Und die Dankbarkeit führte ihn zu Freude.
Freude an den Geschenken, die neben den Herausforderungen lagen.
Und mit dieser Freude waren die Herausforderungen kein Grund mehr für Un-Freude, Unfrieden, Zorn und Trauer sondern vielmehr eine Einladung zum Spiel mit dem Leben:

Mit einem mal (nicht „einfach so“ – denn er hatte Schwerstarbeit an seinem eigenen Panzer geleistet) – konnte er Freude im Überfluss „produzieren“ – und diese wirkte wie Licht auf eine Pflanze: Seine Ideen sprudelten, seine Fähigkeit, zu Kommunizieren und sich mit seiner Umwelt zu verbinden war zurück, sein Durchhaltevermögen und Ausrichtung erlebten eine regelrechte Vervielfachung.

freude2So einfach ist das mit der Freude und der Dankbarkeit.
Naja nicht ganz einfach – denn unsere Vorstellungen davon, wie es sein SOLL sind meist recht hartnäckig und in ständigem Widerstreit dem, wie es IST.
Unsere Angst davor, unsere SOLL-Vorstellungen fallen zu lassen kann manchmal wie ein riesiger Dämon – bei vielen zwar nicht bewusst doch umso wirksamer –alles blockieren.
Doch wenn uns der Sprung gelingt, dem Leben und uns selbst so weit zu vertrauen, dass wir den Geschenken und Herausforderungen des Lebens gelassen begegnen, dann ist Freude der Lohn.


 

 
 

 

 **************************************************************

 
 

 PROJEKTE IM ADITI-LAND

 

Gerade als ich auf dem Sprung in die absichtsvoll richtungslose Reiserei war, weil ich spürte, meine seit zwei Jahren anstehende Trans-Form-ation musste in Bewegung gebracht werden, begegnete mir das Aditi-Land.
Ein Haus und ein Grundstück mit Wald und Wiesen, dass meine Kräfte auf den ersten Blick deutlich übersteigt. Und doch: Da war eine Eindeutigkeit, eine Klarheit und Bedingungslosigkeit, dass es nicht um die Frage „ob“ sondern nur „wie“ ging.


arbeit KopieNun bin ich seit einigen Wochen in dem Strudel, den ein Totalumbau samt Umzug, ein seit Jahrzehnten verwilderter Wald und ein Riesen-grundstück so verursachen.
Und während ich schwimme und rudere und lache – mit so vielen lieben Helferinnen und Helfern – offenbart die Aufgabe sachte, Mosaik-steinchen für Mosaik-steinchen, die Verbindung und die Aufgabe, mit der dieses Land auf mich gewartet hat.

Meine Bienenfreunde Irene und Georg, Claudia und Aron haben mich schon lange inspiriert, diese Meisterinnen der Kooperation mit ihren wertvollen Geschenken an uns Menschen näher kennenzulernen.
Und siehe da: Das Aditi-Land hat in Hülle und Fülle Eschen, Feldahorn und Schlehen, die Nahrung, Raum und Mehrung für gut 35 Bienenvölker geben. So werden wir gemeinsam eine Bienen-Initiative in der Region starten, die es geneigten Naturliebhabern ermöglicht, von den Bienen zu lernen, ein eigenes Volk zu hüten und gemeinsam Honig, Propolis und Wachs zu produzieren. Website und Details folgen … es sei denn, DU willst Dich mit uns der Sache jetzt annehmen.


Und das ist nur eines von vielen Projekten.
Natürlich werden wir im Frühjahr die Wild Natural Spirits auf das Grundstück einladen und endlich genug Platz für die kostbaren Räucherpflanzen haben. Die Urtica wächst hier bereits in einer Pracht – da müssen wir gar nichts mehr tun, außer zu ernten und danken. Die vier anderen Medizinpflanzen werden wir setzen. Und in Kooperation mit dem Landkreis kommt nun hoffentlich auch die Jugendarbeit hinzu, die von Anfang an mit diesem Projekt geplant war.
Die Bestellungen für die Räucherpflanzen sind derzeit ein wenig rückläufig. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dir Kräuter, die Ihr für die dunkle Jahreszeit braucht, über http://wild-natural-spirit.org/raeucherbuendel-kaufen/ bestellt. Mit einem Hinweis auf diesen Newsletter gibt es ein kleines Päckchen Palo Santo obendrauf !


Am 21. März – wenn ich gerade aus Thailand zurück gekommen bin und die Sonne spürbar wächst, soll auf dem bereits initiierten Kraftplatz im Süden des Aditi-Hauses eine Schwitzhütte entstehen. Helfer und Helferinnen sind von Herzen willkommen !


Ja, und dann entsteht hier noch etwas aus dem Land, aus der Herzlichkeit und aus der gemeinsamen Liebe zu den Bäumen: Die alten Wesen, die schon lange nicht mehr treiben, sich jedoch über die Jahre mit Moos, Erde und Steinen verbunden haben, warten darauf, Begleiter im täglichen Leben werden zu dürfen. Mir ist hier ein Holzmann begegnet, der nicht nur Schreier aus Leidenschaft sondern vor allem Baumfinder und Hebamme für die Hinterlassenschaft von Bäumen ist. Mit ihm gemeinsam werden wir hier im Aditi-Land ein Unternehmen entstehen lassen, wie ich es seit fast einem Jahrzehnt in Politik und Wirtschaft beschreibe: Wertebasiert, im Bündnis mit der Natur, zum Wohle aller Wesen und frei, frei, frei…
Ihr seht: Das Land, das nun 30 Jahre brach lag und vor 60 Jahren in Liebe erschlossen wurde, erwacht neu und bringt ein ganzes Füllhorn von Schönem hervor !
Dank !
Freude !

 
 

 

 

 TERMINE

Hier findet sich eine komplette Terminübersicht 2016 zum Download

 

 
 

DIE NÄCHSTEN AUSZEITEN

Impressionen-Auszeit-Teneri

Thüringen
20. Mai - 03. Juni.2017
05. – 19 August 2017

Teneriffa
15. - 29. April 2017
02. - 16. September 2017

Thailand
28. Jan – 11. Feb 2017
23. Dez 17 - 06. Jan 18

Mehr Info und Anmeldung unter www.seminar-und-reisen.de

**********************************************

KLEINE KURSE - Termine 2017

Alle Kurse

  • umfassen einen Samstagnachmittag und einen Sonntagvormittag
  • finden in Berlin statt (Ausnahme: Räucherpflanzen": Dieser Kurs findet in Thüringen statt)
  • sind auf 10 TeilnehmerInnen beschränkt (Reservierung nach Anmeldeeingang)
  • kosten 290 €
  • Für Unterkunft und Verpflegung müsst Ihr selbst sorgen – ich helfe aber natürlich gerne !

***********************************************************

DER JAHRESZYKLUS

 ...ist eine kontinuierliche, 13 Monate und Treffen umfassende Prozessbegleitung in der Gruppe.
Er ist dazu gedacht, dein berufliches Wirken sorgfältig mit deinem Wesenskern abzustimmen:
Entdecke den Zusammenhang zwischen Authentizität und Kraft, innerer Wahrheit und äußerem Erfolg, selbstbestimmten, eigenverantwortlichen Wegen und Freiheit, achtsamer Wahrnehmung und Verbundenheit im Kreis Gleichgesinnter.
Projektarbeit, ökonomische Modellierung, Netzwerkaufbau sind hier ebenso Teil des gemeinsamen Wachsens wie auch die Bereinigung innerer Verfasstheit und persönlicher Lebensbedingungen. Mehr Informationen finden sich hier.


***********************************************************

KENNENLERNTAGE zu den Auszeiten

Roßfeld 25. und 26. März 2017
Köln 08. und 09. April 2017
Wien 13. und 14. Mai 2017
Zürich 6. und 7. Mai 2017
Berlin NN

Die Kennenlerntage sind für Menschen die erwägen, an einer ein- oder zweiwöchigen Auszeit teilzunehmen. Am ersten, etwa, 2-stündigen Kennenlernabend begegnen wir uns persönlich. Ich stelle Programm, Reiseziele und Erfahrungen aus diesen intensiven Zeiten der Neuorientierung vor. InteressentInnen können alle Antworten bekommen, die sie noch brauchen, um diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, innerhalb kürzester Zeit und in schönster Umgebung den roten Faden in ihrem Leben wiederzuentdecken. Der zweite Termin ist ein Tagesworkshop für alle, die tiefer hineinschnuppern und erste Erlebnisse aus dem Programm „Was Dir wirklich wichtig ist" sammeln wollen. Bei passendem Wetter gehen wir hier auch raus.

Der Infoabend kostet 25€, der Tagesworkshop 250€ und enthält ein kleines Mittagspicknick. Mehr Info und Anmeldung

**********************************************

VIDEOS

 

er Geld oder Mangel: Wir haben so viel mehr Möglichkeiten, unser Leben zu gestalten, als wir denken...
http://www.youtube.com/watch?v=xyoS0Tm8c-E

 

 

thumb3

Der Weg zur Selbstbestimmtheit  in fünf Phasen.Her ist die erste und schwerste Etappe:
http://youtu.be/ErRbD7nxoUA

 

 video_zyklusDer "Was Dir wirklich wichtig ist"- Zyklus nach Evelin Rosenfeld (v_04):
Ein Film zu Methode und Prozess http://www.youtube.com/watch?v=bw_Hfj-o7GE

 

video_auszeiten

Auszeiten zur Neuorientierung
Ein Film über die Auszeiten mit einem schönen Testimonial von Maria http://www.youtube.com/watch?v=RdFqk64Yg8s

 

bild_video_gesetze

 

Selbstbestimmt Leben: Eine andere Wirklichkeit (v_02): Ein Film zum Leben NACH dem Prozess:
http://www.youtube.com/watch?v=scKYWEtr1vM

 

 

Wenn Du die Nachricht Deines Herzens verstanden hast, ist der Weg den Du gingst, gehst und gehen wirst klar und leicht.

575312_2169887904810_1653048447_n

   

Bestellung und Kontakt

Bitte beachten Sie die Bestellmöglichkeiten auf der Website: Hier erhalten Sie Detailinformationen zu meinem Angebot, können Bücher und CDs zum Thema bestellen oder sich in den Verteiler für bestimmte Themen eintragen.

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 
 Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte