VON MENSCHEN UND BÄUMEN

Klicken Sie hier, um den Newsletter online anzusehen

Evelin Rosenfeld

SCHAMANISMUS5

 

VON

 

MENSCHEN

 

UND

 

BÄUMEN

 

 

Eine alte, europäische Weise besagt, dass das Leben eines Mannes (oder Menschen) erfüllt sei, wenn er ein Haus gebaut, ein Kind gezeugt und einen Baum gepflanzt habe.

Archetypisch berühren uns diese drei Größen – doch wer denkt schon daran, dass ohne den Baum alles andere unmöglich wäre ?
Je mehr Menschen sich darüber bewusst werden, welch einzigartige Bedeutung die Bäume für uns haben, desto weniger Krankheit, Verlust und Sterben wird es geben. Und desto mehr Menschen, die es als eine ihrer wichtigsten Aufgabe sehen, den Fortbestand der Bäume zu fördern.

Dieser Newsletter ist den Bäumen und ihrer Liebe zu den Menschen gewidmet – in der hoffnungsvollen Intention, die Liebe der Menschen zu den Bäumen zu fördern.  Hier geht es zum Baum-Artikel

 

Daneben gebe ich Euch Gelegenheit, auf drei Wegen noch tiefer in die Materie einzusteigen:

  •         als Bienen-Paten in unserem Aditi-Projekt: Wir haben begonnen, Schwärme auszuwählen, Bienenkästen zu bauen und die Standplätze im Aditi-Land auszusuchen. Jetzt können ein paar wenige, erste Pioniere einsteigen. Worum und wie es geht, liest Du hier

  • Hier stand ursprünglich ein anderer Artikel mit Link. Wenn Du ihn gelesen hast, und das "End´von der G´schicht" wissen willst, findest Du es hier

  • als Mensch, der in einem ein Unternehmen arbeiten will, das WIRKLCIH wertebasiert ist -  das nicht stiehlt, nicht lügt, nicht ausbrennt. Das geht mit dem Old School Business-Denken schlicht nicht. Auch nicht, wenn das neue Geschäftsmodell supercool, ganz frei, digitalnomadisch oder was auch immer ist. Weder ein trickreiches Marketing noch ein Ertragsmodell mit skalierbaren Produkten ist wertebasiert.
    Genauso wie das auf individueller Ebene ist, ist es eben auch mit Unternehmen: Was nicht authentisch ist, zerstört. Erst Außen, dann Innen.
    Lies bitte auf meiner Site zum Thema www.wertebasiertes-management.de mehr hierzu...

  • und natürlich als Pionier/in in der Teneriffa-Auszeit: Hier kommt in 14 Tagen alles zusammen, was Neuausrichtung und Kraft gibt: Umrahmt von zauberhafter, wilder Natur (unsere Casa findet sich versteckt am Rande eines Bergdorfs), den Morgen mit Yoga und Meditation unter der aufgehenden Sonne am Atlantik beginnend, lange Wanderungen, die uns das optimale Spielfeld für den Prozess „Was Dir wirklich wichtig ist“ geben.

    Erfahre mehr über unsere Seminarreise im April


Wie immer findet Ihr am Ende des Newsletters die nächsten Veranstaltungstermine sowie Videolinks (es gibt ein neues Video !).

Habt Freude ! Macht Euch bereit für einen fulminanten Frühling - mit den Bäumen...

Eure Evelin

                                              ***

VON MENSCHEN UND BÄUMEN

2 trhai 003Wir alle wissen, kennen und lieben es: Der Gang hinaus, das Wandeln und Verweilen mit den Bäumen spendet uns Kraft und Zuversicht.
Die Bäume bewirken etwas, das ganz unmittelbar ins Leben führt, das rein ist: Licht.

Und in dieser Eigenschaft erhalten sie das Leben selbst aufrecht, stellen den unmittelbaren Energietransfer zwischen Mensch und Leben her.

Doch was geschieht da ?

Warum ausgerechnet die Bäume – nicht das Feuer, nicht das Wasser, nicht die Steine oder Tiere ?
(die ihre ganz eigenen Qualitäten haben)

Die Naturwissenschaften übersetzen diesen Vorgang als Photosynthese.
Zwei wesentliche Zusammenhänge werden als "Assimilation" und "Oxygenese" erkannt und übernommen:


Unsere grünen Freunde sind die Mittler zwischen Licht und Materie:
Aufgrund ihrer Fähigkeit, CO2 zu assimilieren vermögen Pflanzen als einzige Spezies, regulär aus Licht Materie zu machen.
Und durch ihr „Ausatmen“ schaffen sie die Atmosphäre, die „Luft zum Atmen“, die wir und alle anderen Geschöpfe auf diesem Planeten zum Leben brauchen. Während des Lichtprozesses werden die von allen anderen Wesen "ausgeatmeten" Gase in frisches O2 (und mehr --> Prana ) umgewandelt und wieder zur Verfügung gestellt.


Diese Zusammenhänge sind uns allen im Biologieunterricht beigebracht worden. Aber haben wir verstanden, was das bedeutet ?

 

DIE BEFRUCHTUNG  DER MATERIE MIT REINEM LICHT

 

baumgottVon jeher befassen sich die Menschen mit der Frage, wie „Realität“ (im Sinne der materiellen, polaren Welt) entsteht.
Die Quantenphysiker und Esoteriker sind spätestens seit Newtons Korpuskeltheorie brennend daran interessiert zu verstehen, wie die materielle Welt, so, wie wir täglich mit ihr „umgehen“, entstanden ist und wie sie sich aufrecht erhält. Der Zusammenhang zwischen „Wellen“ (Licht) und Materie wird bestätigt, aber nicht verstanden.


Menschen, die sich mit Wahrnehmung und menschlichen Fähigkeiten befassen, wissen um den Zusammenhang zwischen Gedanken (Wellen) und Ereignissen (Materie). Aber sie verstehen ihn nicht.
Und das ist auch gut so.

Denn was geschähe, wenn menschliche „Gedanken“ die auf einem zersetzenden Metabolismus basieren, unmittelbar, mit jedem Atemzug zu Materie würden ?

… nun, es ist ja so, dass unsere Gedanken beitragen zur Realität – doch glücklicherweise weit weniger effizient und weitgehend ungebündelt (also: nicht-kollektiv) als das Wirken der Bäume auf unsere Realität einwirkt.
Diejenigen auf diesen Planeten, die diesen Vorgang der unmittelbaren Materialisation verinnerlicht haben und permanent gerichtet umsetzen, verfügen über weit mehr Sicht und Weisheit als wir Menschen – und assimilieren und materialisieren in einem steten, kollektiven Fluss zwischen Licht und Materie.

Dabei wirken sie nicht als Individuen, gelenkt von Projektionen, Interessen und vor allem Ängsten, sondern als Verbund, der immer wieder Gleiches aus einer reinen Energie verfügbar macht: Das, was die Wissenschaftler als ATP bezeichnen, ist ein Energiegefälle, das den Aufbau materieller Realität ermöglicht. Und sie stellen diese Energie jedem zur Verfügung, der sich lauschend (angstfrei und ohne „Wollen“) nähert (Kontaktaufnahme).

Spätestens hier endet, was uns an Schulen und von anderen erklärt wird. Hier beginnt der Erfahrungsraum, den die meisten von uns als Kinder betreten und erkundet haben: das „Haus“ im Baum, von wo aus ich ungesehen alles beobachten konnte und meine Traumwelt sich über dem Gesehenen aufspannte; der Baum, an dem wir uns mit dem oder der Liebsten trafen, um ungestört einfach miteinander sein konnten; die alte Eiche, die wir aufsuchten, wenn wir Rat brauchten oder traurig waren; die Weide am Fluss, die uns vom Leben erzählt hat…

Weit mehr als Sauerstoffmaschinen sind die Bäume uns so viel, geben (auch) unserer Seele Nahrung und Richtung. Und, wie wir erfahren können, wenn wir weiterforschen, weiterspüren, dies tun sie mit Bewusstsein.

 

BÄUME VERFÜGEN ÜBER BEWUSSTSEIN, DAS MENSCHEN IM SINNE DES LICHTS LENKT

Für Logiker ist mein letzter Satz eine Herausforderung – und wenn gewünscht, führe ich den Beweis unter logischen Maximen.

DSC00247 480x640Hier aber will ich mir das sparen und jede/n Einzelne/n auffordern, einmal wieder hinaus zu gehen, und während des ziellosen Weges innerlich klarzustellen, welche Frage Dich derzeit bewegt. Sobald Du die Frage klar hast: Halte inne.
Rufe deine Bitte hinaus zu den Bäumen, Du möchtest Rat erhalten.
Lausche. Auch wenn Du es (noch) nicht auf die Dir gewohnte Art wahrnimmst: Es gibt eine Antwort, eine Richtung – folge ihr möglichst ohne sie zu hinterfragen. Halte immer wieder inne, frage, lausche, bis Du an dem Baum angekommen bist, der das Signal ausgesendet hat.
Dann lass Dich irgendwie bequem und entspannt nieder an diesem Baum, halte Körperkontakt. Und stelle die Frage, deine Frage, die im Moment die Dynamik in deinem Leben erzeugt. Und lausche.

Bekommst Du Antworten oder Einsichten ?

Ich mache das schon seit meiner Kindheit so und kann zusammenfassend sagen: Wann immer ich gefragt habe, bekam ich Antworten. Sehr klare Antworten.
Und was auch immer ich gefragt habe, die Antworten apellierten immer an die Liebe, an Verbundenheit und Zentrierung in mir selbst. niemals bekam ich von ihnen Impulse zu Konfrontation, Hinterfragung, Destruktion. Wohl aber überraschende Wendungen, erweiternde Horizonte, Mut und Tatkraft.

Licht, eben.

Warum können die Bäume das für uns Menschen besser tun, als jede andere Spezies ?
Wie wurden sie zu den Ratgebern und Vorbildern so vieler spiritueller Meister ?

Sie wachsen ohne sich fremdes Leben zuzuführen.
Stattdessen nehmen sie reines Licht in sich auf und wandeln es in eine Kraft, die jede Form von irdischem Leben ermöglicht. Dabei „verbrauchen“ sie das Licht nicht.
Sie geben ohne zu nehmen.

Sie stehen halten ihren Platz, ihre Präsenz - kein Ortswechsel – doch über die Gezeiten werden sie von allen Informationen unseres Kosmos durchflossen. Und während sie stehen – in jedem Wetter, zu jeder Zeit, jahrhundertelang – reproduzieren sie immer wieder nur sich selbst, nur den Kanal, den sie für den Licht-zu-Materie-Prozess zur Verfügung stellen.

Sie können sich teilen, beschnitten und geerntet werden, ohne dass sie Schaden nehmen, und damit viele nähren. Sie werden unbegrenzt stärker. Solange, bis sie unter ihrer eigenen Materie zusammenbrechen.
Bäume haben Bewusstsein.
Ein Bewusstsein, das auf der Erde steht und den Himmel berührt.

All diese Eigenschaften wurden in menschliche Tugenden übersetzt – ob bei den Hopi oder bei den Sadhus, bei den Maori oder Kelten.

Und so leiten sie uns, indem sie sind, ohne einzugreifen.

 

DER AUSGLEICH STEHT AUS

Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Baum schon einmal etwas von mir gefordert hätte. Bäume mögen ihr Wachstum zurücknehmen, wenn sie allzu starken Eingriffen ausgesetzt sind. Doch dessen ungehindert assimilieren und assimilieren sie. Licht zu Materie.
Für alle Wesen.
Besonders für uns Menschen.

pflanzenFür mich versteht es sich von selbst, dass ich keinem Baum Leid antue, dass ich einen Baum nicht fälle, um ein Möbelstück zu haben, dass ich einen Baum nicht fälle, weil er das Dach meines Hauses oder eine Strasse gefährdet, dass ich keine Nägel in seinen Stamm einschlage oder ihn anderweitig mit Metall verletze.

Doch wir Menschen in unserem nie endenden Katabolismus (Energiegewinnung durch Abbau) haben eine so tiefe Wunde in den grünen Schutz- und Nährmantel unseres Planeten geschlagen, dass Ausgleich Not tut.
Wenigstens wenn wir wünschen, dass die Bäume uns erhalten bleiben – und damit unser Leben – unser Atmen, unsere Ernährung, unsere vielgestaltigen Tierfreunde, unser irdisches Klima.

Und so werde ich mich nicht damit begnügen, einen oder viele Apfelbäume zu pflanzen. Ich will die Bäume finden, die sich von menschlichen Übergriffen erholen müssen und Ruhe und Fürsorge zur Rehabilitation brauchen, um zu überleben. Ich werde ihre Ahnen in die Häuser der Menschen bringen, damit das Lauschen wachsen kann.
Und ich bitte Euch, es mit mir zu tun.

Vor allem aber werde ich fortfahren, Menschen von ihren Angstpanzern zu befreien, und in dieser „ungeschützten Verfassung“ zu den Bäumen zu führen. Sie sind die besten „Lautsprecher“ für die menschliche Seele, und ich bin dankbar dafür, hier assistieren zu dürfen.


Denn je mehr Menschen sich darüber bewusst werden, welch einzigartige Bedeutung die Bäume für uns haben, desto weniger Krankheit, Verlust und Sterben wird es geben. Und desto mehr Menschen, die es als eine ihrer wichtigsten Aufgabe sehen, den Fortbestand der Bäume zu fördern.


 

 **************************************************************

 

UNTERNEHMEN IM NEUEN BEWUSSTSEIN - DIE FALLEN SIND IMMER WIEDER DIE GLEICHEN

Von Online-Kongressen und Spirituellen Geschäftsmodellen

 

Als ich – durch einen Zufall – sah, dass mein Name bei einem dieser "Spirituellen Kongresse" gelistet war und ein Interview von mir, das ich gar nicht freigegeben hatte, am 25. Januar gesendet werden sollte, platze mir die Hutschnur.

Ich ging sofort in Kontakt mit der Veranstalterin und fragte nach, wie das ohne meine Zustimmung möglich sei.
Aus diesem ersten Telefonat ergaben sich viele Gespräche mit unterschiedlichen Menschen, die mit dem Kongress und dem dahinterliegenden Geschäftsmodell zu tun haben oder hatten.

Die typischen Symptome einer hierarchischen, maximierenden und letztlich auch täuschenden Unternehmenspraxis erschienen eines nach dem anderen.

Ich habe viel Zeit eingesetzt um zu erforschen, wie das sein kann bei Menschen, die davon sprechen, bewusster leben und arbeiten zu wollen, die sich das Versprechen von „Gemeinschaft“, von „Sinnhaftigkeit“ und dem „gelebten Traum“ auf die Fahnen schreiben.
Letztlich entstand der Eindruck, dass den Initiatoren und den „100 Experten“ (!), die da sorglos eine Werbeplattform für sich nutzen, nicht voll bewusst war, in welchem Widerspruch ihr Tun zu der Vision steht, die sie formulieren.

In einem sehr offenen und sehr verbundenen Gespräch mit dem Initiator konnte ich spüren, wie groß seine Sehnsucht ist, diese Vision wahrhaft zu leben. Daß er im Laufe des Kongresses erfahren hat, dass „etwas nicht stimmt“, dass die alten Strukturen von Hierarchie, Maximierungsdenken und Überforderung doch wieder die Oberhand gewonnen haben. Und dass er sich danach sehnt, zu erkennen, was das bewirkt und nach Veränderung sucht.
Meine Fragen haben allerdings auch Angst und Abwehr ausgelöst. Seine Frau fing an, kleine Korrekturvideos zu veröffentlichen (in denen sie die angegebenen Teilnehmerzahlen auf 5% zurücknahm), verschickte noch mehr Mails an ihren Verteiler mit der Aufforderung, noch mehr Kontaktadressen einzuspeisen.

Doch trotz aller Mühen: Es wird ein -für unsere Zeit typisches - Geschäftsmodell fortgesetzt:
Über ein sentimentales (Gefühle ansprechendes) Fake-Modell (hier: der Kongress) werden Mitmacher und Zuschauer gewonnen.
Und alles "kostenlos", versteht sich.
Die Adressdaten der Teilnehmenden werden gesammelt und in ein sehr aufdringliches Marketingtool für ein ganz anderes Produkt eingespeist: In unserem Fall eine Software für Online-Kongresse samt Coaching dazu.

Natürlich kann ich mir ein Lächeln nicht verkneifen über all die "Schnäppchenjäger" - unter den Experten wie unter den Zuschauern.
Spiritualität im virtuellen Ausverkauf !

Aber es macht mich auch ein wenig ratlos.

Denn ich wünsche mir aufrichtig, dass Menschen beginnen, an sich selbst und ihre Seele zu glauben, dass sie nicht rennen, betrügen, austricksen, feilschen, beschönigen, sich vordrängeln - nur weil sie glauben, das gehöre zum "Überleben".
Es geht anders.

Für die, die den Weg suchen, habe hier skizziert, was  Wertebasiertes Management © in der Tiefe bedeutet.

 

 

**************************************************************

 

  BIENEN-PATENSCHAFT

bieneWerde Bienen-Pate – Lerne pflege, ernte !


Das Leben der Biene ist weltweit sehr bedroht. Laut einem Bericht der UNEP und Greenpeace sind im letzten Winter viele Bienen gestorben: in den USA 30%, im Nahen Osten 85%, in Europa 20% und in Deutschland 30%. Die Gründe sind vielfältig:

Parasiten , Pestizide, Futtermangel, Schwermetalle, fehlende Pflanzenvielfalt und klimatische Veränderungen.


Das ist nicht nur deshalb traurig, weil diese wunderbaren Wesen zu unserem Sommer gehören und uns Kostbarkeiten wie Honig, Wachs und Propolis schenken. Dramatisch ist dieser Sachverhalt, weil die Bienen „zuständig“ für die Bestäubung von 80% aller Pflanzen sind. Werden die Pflanzen nicht bestäubt, sterben sie aus. Sterben die Pflanzen, stirbt der Planet.

Daher rufen wir auf zu einer Bienen-Initiative, mit der wir Jedermann ermöglichen wollen, das Bienensterben zu stoppen und noch dazu eine wirklich schöne Zeit draußen in der Natur zu haben.

luft1

In der Nähe von Bad Rodach gibt es ein 3,3 Hektar großes Grundstück, das seit 50 Jahren frei von belastenden Eingriffen ist, das seltene Trockenwiesen in der ganzen Artenvielfalt beherbergt und einen kleinen, schlehen-umwachsenen Mischwald bietet.

Ein Schutzraum für alle Wesen.

 

 

Hier kannst Du ab Frühjahr 2017

  • Deinen eigenen Bienenschwarm zum Volk aufbauen
  • Den Jahreslauf mit den Bienen lernen
  • Deinen eigenen Honig, Propolis und Wachs herstellen
  • Dich mit Fachkundigen und Bienenliebhabern austauschen

Wir stellen Dir deinen ersten Schwarm zur Verfügung samt Bienenhaus (Beute aus Naturholz) und Starterpaket. Mit uns gemeinsam suchst Du auf dem Grundstück den Platz für dein Bienenhaus aus und übernimmst ab sofort Fürsorge für deinen Schwarm.
Wenn es so weit ist, stellen wir das Equipment zum Honig- und Propolis-Ernten zur Verfügung.

Um dieses Projekt möglich zu machen, förderst Du das Projekt mit einem monatlichen Beitrag von 77,00€. Wenn Du einmal keine Zeit hast, wichtige Arbeiten an deinem Bienenvolk zu verrichten, kannst Du unseren Bienenmann gegen ein geringes Entgelt bitten, die Aufgaben für Dich zu übernehmen.
Auf diese Weise leistest Du nicht nur einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz – Du hast auch jede Menge Spaß dabei, lernst eine Menge, hast deinen eigenen Honig und bist mit tollen Menschen unterwegs.

Das ist gelebte Liebe zur Natur

Interessiert ?
Dann schicke uns bitte deine Kontaktdaten und auch ein, zwei Zeilen, was Dich besonders an dem Projekt reizt. Du bekommst von uns dann alle Infos und bist vielleicht schon bald verliebt in deine Bienen.-----
Bieneninitiative Coburger Land @evelinrosenfeld.de

TERMINE

DIE NÄCHSTEN AUSZEITEN

 

Impressionen-Auszeit-Teneri

Thüringen
(im Aditi-Haus)
20.05. - 03.06.2017
05.08. - 19.08.2017

 

Teneriffa
15.04. - 29.04.2017
02.09. - 16.09.2017

 

Thailand
23.12.17 - 06.01.2018
27.01. - 10.02.2018


Mehr Info und Anmeldung unter www.seminar-und-reisen.de

**********************************************

KLEINE KURSE 

Die Gesamtübersicht zu den Wochenenkursen findet siech HIER

Und die einzelnen Beschreibungen zu den Wochenend-Seminaren sind hier unterlegt:

Alle Kurse

  • umfassen einen Samstagnachmittag und einen Sonntagvormittag
  • finden in Berlin statt (Ausnahme: Räucherpflanzen": Dieser Kurs findet in Thüringen statt)
  • sind auf 10 TeilnehmerInnen beschränkt (Reservierung nach Anmeldeeingang)
  • kosten 290 €
  • Für Unterkunft und Verpflegung müsst Ihr selbst sorgen – ich helfe aber natürlich gerne !

***********************************************************

KENNENLERNTAGE zu den Auszeiten - Termine für 2017

  • Roßfeld 25. und 26. März 2017
  • Köln 08. und 09. April 2017
  • Wien 13. und 14. Mai 2017
  • Zürich 06. und 7. Mai 2017
  • Berlin NN

Mehr Info findet sich HIER

Die Kennenlerntage sind für Menschen die erwägen, an einer ein- oder zweiwöchigen Auszeit teilzunehmen. Am ersten, etwa, 2-stündigen Kennenlernabend begegnen wir uns persönlich. Ich stelle Programm, Reiseziele und Erfahrungen aus diesen intensiven Zeiten der Neuorientierung vor. InteressentInnen können alle Antworten bekommen, die sie noch brauchen, um diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, innerhalb kürzester Zeit und in schönster Umgebung den roten Faden in ihrem Leben wiederzuentdecken. Der zweite Termin ist ein Tagesworkshop für alle, die tiefer hineinschnuppern und erste Erlebnisse aus dem Programm „Was Dir wirklich wichtig ist" sammeln wollen. Bei passendem Wetter gehen wir hier auch raus.

Der Infoabend kostet 25€, der Tagesworkshop 250€ und enthält ein kleines Mittagspicknick. Mehr Info und Anmeldung

**********************************************

VIDEOS

NEU :


eve 12 2016 2Arbeit und Leben: Wie neue Wirtschaft gelingt:
Leben in Freihheit und ökonomisch gesund

https://www.youtube.com/watch?v=XguhlvHPKV8

 

 

er

 

Geld oder Mangel: Wir haben so viel mehr Möglichkeiten, unser Leben zu gestalten, als wir denken...
http://www.youtube.com/watch?v=xyoS0Tm8c-E

 

thumb3

Der Weg zur Selbstbestimmtheit  in fünf Phasen.Her ist die erste und schwerste Etappe:
https://www.youtube.com/watch?v=UuW0toAhlyo

 

 

video_zyklus


Der "Was D
ir wirklich wichtig ist"- Zyklus nach Evelin Rosenfeld (v_04):

Ein Film zu Methode und Prozess http://www.youtube.com/watch?v=bw_Hfj-o7GE

 

video_auszeiten
Auszeiten zur Neuorientierung

Ein Film über die Auszeiten mit einem schönen Testimonial von Maria http://www.youtube.com/watch?v=RdFqk64Yg8s

 

bild_video_gesetze


Selbstbe
stimmt Leben: Eine andere Wirklichkeit (v_02): Ein Film zum Leben NACH dem Prozess:

http://www.youtube.com/watch?v=scKYWEtr1vM

 

Wenn Du die Nachricht Deines Herzens verstanden hast, ist der Weg den Du gingst, gehst und gehen wirst klar und leicht.

575312_2169887904810_1653048447_n

Bestellung und Kontakt

Bitte beachten Sie die Bestellmöglichkeiten auf der Website: Hier erhalten Sie Detailinformationen zu meinem Angebot, können Bücher und CDs zum Thema bestellen oder sich in den Verteiler für bestimmte Themen eintragen.

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte